myrna ritter - praxis für psychotherapie, systemische therapie & coaching

Angebot


„Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)

Einzeltherapie

Systemische Therapie ist für Einzelpersonen sinnvoll, wenn Sie zum Beispiel:
  • im Privat- oder Berufsleben unzufrieden sind,
  • das Gefühl haben, auf der Stelle zu treten,
  • bei einschneidenden Lebenserfahrungen Unterstützung suchen
  • oder möglicherweise bereits zu sehr in ein Problem verstrickt sind, so dass Sie alternative Lösungswege nicht mehr sehen können,
dann bietet die Einzeltherapie die Möglichkeit, eigene Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen, besser zu verstehen und neue Wege zu finden.

Während unserer Gespräche, ist Raum für unterschiedlichste Themen wie zum Beispiel Sinn- und Lebenskrisen, Überforderungen, Depressionen, Ängste, Einsamkeit und Trennungssituationen.

Mein Ziel ist es, in der Therapie Ihre eigenen Ressourcen neu zu entdecken, um sie für eine positive Veränderung in Ihrem Leben zu nutzen. Dabei betrachte ich Ihre aktuellen familiären und sozialen Beziehungen mit besonderer Aufmerksamkeit. Dies ermöglicht eine neue Perspektive auf bestehende und festgefahrene Verhaltens- und Beziehungsmuster, so dass diese positiv verändert und neu gestaltet werden können. Oft ist es sinnvoll, Bezug auf Ihre biografischen Themen zu nehmen.

Auch wenn bei Ihnen kein akuter Problemdruck besteht, kann die Einzeltherapie sinnvoll sein und helfen – beispielsweise, sich selbst besser kennen zu lernen oder bislang ungenutzte Ressourcen zu erschließen und in den Alltag einfließen zu lassen.

Paartherapie

Eine Paarbeziehung zu leben ist ein anspruchsvolles Projekt, das eine Ausgewogenheit zwischen Liebe, Sexualität, Alltag und Partnerschaft sucht. Zum Gelingen tragen beide Partner gleichermaßen bei, zu Konflikten und Krisen in der Regel jedoch auch.
Es gibt viele individuelle Gründe dafür, sich für eine Paartherapie zu entscheiden. Themen können unter anderem sein:
  • Krisen durch Veränderungen oder Veränderungswünsche (Kinderwunsch, veränderte Lebenssituation nach der Geburt des ersten Kindes, Erziehungsprobleme....),
  • Krisen existentieller Art (unterschiedliche Zukunftsvorstellungen, finanzielle Probleme...)
  • Sexualität (zum Beispiel unterschiedliche Erwartungen, verschiedene, scheinbar unvereinbare Vorlieben, mangelnder Austausch),
  • Störungen im Vertrauensverhältnis, Untreue, Eifersucht,
  • konfliktträchtige Beziehungen außerhalb der Paarbeziehung (mit Eltern, Angehörigen, Freunden...).

Es besteht ausreichend Raum, um bestimmte Aspekte Ihrer Beziehung, durch eine Veränderung der Sichtweise, neu betrachten und verändern zu können. Im geschützten Rahmen haben Sie die Möglichkeit, gemeinsam an alternativen Kommunikations- und Verhaltensmustern zu arbeiten, diese im Alltag zu erproben und dadurch ein verändertes und positives Miteinander zu ermöglichen.

Familientherapie

Als Familie verstehe ich jede Art von Eltern-Kind-Konstellation (klassische- oder Ein-Eltern-Kind Familien, gleichgeschlechtliche Beziehungen mit Kind, Patchwork-Familien…).
Der Alltag von Familien ist heute durch eine hohe Komplexität gekennzeichnet. Berufliche Anforderungen, Haushalt, Erziehung, Schule und Freizeitverhalten müssen mit eigenen Ansprüchen und den Wünschen aller Familienmitglieder, in Einklang gebracht werden. Die Kommunikation miteinander bleibt dabei leider häufig auf der Strecke, was immer wieder zu Konflikten führen kann.
In einer Familientherapie begleite ich Sie dabei, die eigene Situation neu zu betrachten und weitere Handlungsspielräume zu entdecken. Hierbei ist ein erster wichtiger Schritt zur Veränderung, das gegenseitige Zuhören und Verstehen.

In der Familientherapie steht nicht der Einzelne im Fokus, vielmehr wird ein Blick auf die gesamte Dynamik im Familiengeschehen gerichtet. Jeder Einzelne kann Einfluss nehmen, um scheinbar festgefahrene Muster entweder zu stabilisieren oder zu verändern.

Mein Ziel ist es, die vorhandenen Potenziale und Ressourcen Ihrer Familie zu stärken, um individuellen und gemeinsamen Entwicklungen Raum zu geben. Dies geschieht auf der Basis eines respektvollen Umgangs und einer konstruktiven Kommunikation.

Kurzzeitberatung / Coaching

In der Kurzzeitberatung / Coaching fokussiere ich mich auf ein festgelegtes und konkretes Anliegen. Dies kann zum Beispiel ein Konflikt im Freundeskreis oder auf der Arbeit sein.

Die Kurzzeitberatung / das Coaching ist hauptsächlich lösungsorientiert und geht davon aus, dass Sie bereits über alle notwendigen Ressourcen zur Klärung verfügen. Sie werden methodisch darin unterstützt, diese für sich zu erkennen und erfolgreich zu nutzen. Hier geht es nicht um die Bearbeitung biografischer Hintergründe.

Die Beratung / das Coaching umfasst in der Regel drei bis sechs Gesprächseinheiten. Beratung ist keine Therapie!


Konditionen

Termine

Bei mir erhalten Sie in der Regel innerhalb von 14 Tagen einen ersten Termin. Die Abstände der Therapiesitzungen können individuell, je nach Anliegen und persönlicher Situation, wöchentlich oder in unregelmäßigen Zeitabständen (2 - 4 Wochen) vereinbart werden. Der Vorteil meiner privaten Praxis ist eine deutlich geringere Wartezeit gegenüber kassenärztlichen Einrichtungen.

Dauer der Therapie

Die Dauer der Therapie gestaltet sich sehr individuell. Bewährt hat sich eine Anfangsvereinbarung zwischen 5 und 10 Stunden.
Es ist jedoch auch möglich, dass sich aus unserer Zusammenarbeit eine dauerhaftere Begleitung in größeren zeitlichen Abständen ergibt.


Zahlungsmodalitäten

Die Abrechnung erfolgt per Barzahlung zum Ende des Erstgesprächs. Für jedes weitere Gespräch erhalten Sie am Ende des Monats eine Gesamtrechnung, welche Sie per Überweisung begleichen.

Terminabsagen

Falls Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich um eine Absage 48 Stunden vorher. Bei kurzfristigeren Absagen muss die Sitzung leider komplett berechnet werden, da der Termin dann nicht anderweitig vergeben werden kann. Mit der Vereinbarung eines Termins, akzeptieren Sie diese Konditionen, die auch für das Erstgespräch gültig sind.

Schweigepflicht

Selbstverständlich werden Ihre Daten und alle weiteren Informationen streng vertraulich behandelt.

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Die Systemische Therapie liegt derzeit (noch) außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Bei Verfahren wie der Systemischen Therapie werden - trotz wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit und in vielen Fällen höherer Effizienz - die Kosten vom Klienten selbst getragen.
Bei der Systemischen Therapie wird in Ihrer Krankenkassenakte kein Vermerk über Ihre Therapie auftauchen.
Nach Abschluss von kassenärztlich zugelassenen Therapien können die Daten der Krankenkassenakte immer wieder zur Beurteilung Ihres aktuellen Zustands herangezogen werden. Aber auch in anderen Zusammenhängen, wie zum Beispiel dem Wunsch sich verbeamten zu lassen oder bei Anträgen zu Lebens-, Privaten Kranken- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen, können sich Diagnosen als nachteilig erweisen.
Als Privatzahler gibt es außerhalb der Praxis keinen Zugang zu Ihren persönlichen Daten.

Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das Honorar für die Therapie bei der Einkommenssteuer als außergewöhnliche Belastungen geltend zu machen.
Sollten Sie eine Privat- oder Zusatzversicherung haben, informieren Sie sich bitte bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter, ob und in welchem Umfang Kosten eventuell übernommen werden.